Wagner - Bäder und Wärme

Ungünstigster Festplatteneinbau

Geschrieben am 11. Januar 2008 von Andy

Das Windowssystem dieses Kunden fuhr nicht mehr richtig hoch. Nach seinen Beschreibungen tippten wir auf eine defekte Festplatte. Als er dann mit dem Gerät zu uns kam und wir einen ersten Blick ins Gehäuse warfen, schien sich der erste Verdacht zu bestätigen.

tödlicher Festplatteneinbau Bild1
Oh, oh.. was sehen wir den da?

tödlicher Festplatteneinbau Bild2
*aargh*

Der Gute hatte nach Anleitung eines “guten Bekannten” (so einen möchte ich endlich mal in die Finger bekommen!) eine weitere Festplatte eingebaut. Eine 2,1GB große. Als Datensicherung. Nur leider “etwas” ungünstig. Die beiden Festplatten ergaben zusammen mit dem Diskettenlaufwerk einen einzigen Hitzeklumpen.

Nachdem im BIOS dann “S.M.A.R.T.” aktiviert war, meldete sich der PC auch direkt nach dem Anschalten mit “SMART Status: B A D ! – You have to change your Harddrive!”. Ein Auslesen der protokollierten Werte ergab eine gemessene Maximaltemperatur von 78°C sowie mehr als 15% defekte Sektoren.

Nachdem wir ihn überzeugt hatten seine (noch funktionierende) 2,1GB Festplatte nicht als Systemplatte zu verwenden, durften wir Ihm dann noch fachgerecht eine neue 250GB Samsung, sowie einen 80mm Revoltec-Lüfter einbauen.

[KW]

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (Aus 0 Stimmen)

Kategorie: KundenOooops

2 Kommentare:

  1. sind ja auch nur noch 4 freie Einbauplätze dadrunter, aber die sind für Sonntags.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)
  2. […] Freitag genau einen Eintrag über zu Eng eingebaute Festplatten machen, wie ich ihn nun auf dem AHCT-Weblogg gefunden habe. In unserem Fall war zwischen beiden Festplatten nichteinmal ein Millimeter Platz, […]