pixel7

Projekt „Multimediale Heimvernetzung“ – Teil 1

Geschrieben am 08. Januar 2011 von Andy

An dem Projekt „Multimediale Heimvernetzung“ bastel ich schon seit Jahren. Angefangen von Konsolen (XBOX, PS3) über Media Settop Boxen (Dreambox, WD Live, Popcorn Hour, DivCo u.v.a.) bis hin zu Computern (PC/Mac) als Zuspieler habe ich schon vieles ausprobiert. Der aktuelle Stand ist, dass ich schon recht nah am Ziel bin.

Ersteinmal zur Erklärung, was ich mir überhaupt darunter vorstelle:

  • Meine digitale Datensammlung ist aufgeteilt in Bilder, Musik und Filme (optional auch eBooks, Podcasts, RSS …)

  • Die Sammlung ist recht gross, passt also nicht auf handelsübliche 1-Platten-Geräte

  • Meine eigenen Fotos & HD-Videos sind mir besonders wichtig und müssen sicher gelagert sein

  • Im Haushalt befinden sich mehrere Geräte, von denen ich gerne Zugriff auf diese Daten hätte (Primär vom Notebook der Frau, meinem Notebook und meinem Arbeits-/Spiele PC. Zusätzlich an den TV-Geräten im Wohn- und Schlafzimmer und auf dem Klo-& Küchenradio). Später auch im Kinderzimmer (mit Jugendschutz)

  • Mehrere Clients müssen gleichzeitg auf die Daten zugreifen können

  • Die Daten sollten jederzeit und überall in diesem Netz verfügbar sein (Fernzugriff über Internet wäre technisch auch möglich, ist aber nicht nötig)

Hardwaretechnisch sieht meine Vernetzung also so aus

:

AHCT Multimedia Heimvernetzung

 

Das ganze ist natürlich mit einem Gigabit-LAN bzw N-WLAN vernetzt. „Krachmacher“ wie das NAS befinden sich in einem Zimmer, in dem es eh keinen stört.

In Teil 2 folgen in Kürze Details zu den Geräten und der verwendeten Software.

Der zentrale Datenspeicher – Medianetzwerk Teil 2

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (Aus 6 Stimmen)
Projekt "Multimediale Heimvernetzung" - Teil 1, 5.0 out of 5 based on 6 ratings

Tags:
Kategorie: AllgemeinWissenswertes

14 Kommentare:

  1. Freu mich auf teil2, sowas hab ich auch vor…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)
  2. Wenn man intensiv in Mediacenter Foren & co. liest, findet man viele Ansätze. Allerdings auch viel Chaos!

    Ich weiss nicht, wie viel Zeit ich damit schon verbracht habe und wieviel ich ausprobiert habe, bis ich eine halbwegs sinnvolle Komplettlösung gefunden habe.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: +1 (aus 1 Stimme)
  3. ——————————————————————————————————
    Ich weiss nicht, wie viel Zeit ich damit schon verbracht habe und wieviel ich ausprobiert habe, bis ich eine halbwegs sinnvolle Komplettlösung gefunden habe.
    ——————————————————————————————————

    naja Andy so richtig viel Geduld beim testen hattest Du wirklich nicht !! :evil: :evil:

    es bringt nichts sich 2-3 Tage mit einem Gerät zu beschäftigen und zu erwarten das man eine Eierlegende Wollmilchsau vorgesetzt bekommt ……… mit solchen Sachen muss man sich Intensiv beschäftigen …. einige deiner kurz angetesteten Sachen kenne ich ja :D … die meisten waren doch recht gut und kamen mit den meisten Sachen gut zurecht … aber das alles auf ein Knopfdruck mit deiner Fernbedienung funktioniert und das in Echtzeit kannste vergessen :whistle:

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)
  4. @bpf:
    Ich habe mich schongenug mit beschäftigt! Bin zumindest schon bei der Eierlegenden Wollsau – fehlt nur noch die Milch!

    Und ein gaaaaanz wichtiger Punkt ist die ordentliche Bedienbarkeit des Systems – Stichwort W.A.F. !

    Und mit „recht gut“ gebe ich mich nicht zufrieden!

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)
  5. Also ich habe ein kleines Bladecenter S :whistle: mit einer selbstgebauten SAN dazu für unsere Blurays. DAzu noch 3x MediaCenter PCs mit HD TV Karte und anstatt einen Fernseher einen Bildschirm.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)
  6. @NoGo:
    Das ist ja auch schon eine recht „fette“ Lösung ;-)

    Den Punkt „TV-Karte“ habe ich übrigens noch nicht gelöst bzw. mich noch nicht weiter damit beschäftigt. Momentan bin ich der Meinung, dass sich zum TV schauen ein TV-Gerät am besten eignet! Das funktioniert dann auch völlig unabhängig von dem Netzwerk-Rest.

    Das Bedürfniss, Sendungen aus dem TV aufzunehmen, habe ich recht selten bis gar nicht.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)
  7. Ja ich habe ein paar Virtuelle Pcs am laufen und paar Virtuelle Test Server.
    Dank Rabtatt von den Hersteller ist das auch nicht teuer. Für paar TB zahle ich fast nix.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)
  8. […] Kontakt « Projekt “Multimediale Heimvernetzung” – Teil 1 […]

  9. Ok, virtuelle PCs, das wäre ja noch ein ganz anderes Thema …

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)
  10. […] im ersten Beitrag teilweise erwähnt, gibt es einige Anforderungen an den zentralen Datenspeicher des Heimnetzwerks […]

  11. […] im ersten Beitrag teilweise erwähnt, gibt es einige Anforderungen an den zentralen Datenspeicher des Heimnetzwerks […]

  12. […] Daten für das Medianetzwerk sind nun zentral, ordentlich und ausfallsicher auf einem NAS Laufwerk abgelegt und jederzeit […]

  13. […] Daten für das Medianetzwerk sind nun zentral, ordentlich und ausfallsicher auf einem NAS Laufwerk abgelegt und jederzeit […]

  14. […] Daten für das Medianetzwerk sind nun zentral, ordentlich und ausfallsicher auf einem NAS Laufwerk abgelegt und jederzeit […]