vodafone.de

Weil Frankfurt so groß ist…

Geschrieben am 26. Juli 2013 von -.ZacK.-

… da teilt man es ein.

In Frankfurt an der Oder und Frankfurt am Main.

Dieser schöne Spruch kam mir heute morgen wieder in den Sinn, als ich in meinem Posteingang folgende E-Mail-Anfrage entdeckte:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Wir bitten Sie um einen kostenlosen Kostenvoranschlag für IT – Dienstleistungen für unser Büro in Frankfurt.
Unser Büro hat 8 PCs und einen Server sowie zwei Kopierer mit Drucker und Scanfunktion. [...]

Soweit, so gewöhnlich.
Aaaaaaaber: der „Haken“ lauerte in der Firmenanschrift:

60311 Frankfurt a. M.

Ich antwortete dann folgendes:

Sehr geehrter Herr ***,
gerne lasse ich Ihnen ein entsprechendes Angebot zukommen - allerdings werden Sie die hohen Anfahrtskosten wohl abschrecken.
Unsere Firma sitzt nämlich _nicht_ in Frankfurt am Main, sondern im beschaulichen Frankfurt (Oder). Das sind je Anfahrt rund 650km je einfache Strecke und damit wohl ausserhalb Ihres Bezahlwillens...
Ich wünsche Ihnen dennoch ein schönes Wochenende und verbleibe
mit freundlichem Gruß, [...]

Mal schauen, ob darauf noch eine Reaktion kommt…

UPDATE:

Ja, der Kunde hat tatsächlich nochmal geantwortet:

ok Danke... wenn Sie mal nach Frankfurt am Main umziehen....sprechen wir nochmals darüber...
Schönes Wochenende!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/5 (Aus 9 Stimmen)
Weil Frankfurt so groß ist..., 4.8 out of 5 based on 9 ratings

Tags:
Kategorie: Allgemein

6 Kommentare:

  1. wieviel eronen wäre es gewesen von FF/o. nach FF/m.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)
  2. Uff.. das habe ich bisher nicht ausgerechnet… auf alle Fälle VIEL! ;)

    Ganz grob überschlagen würde ich jetzt mal ~400,-€ tippen…

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)
  3. Hurra, es gibt euch noch. wegen der langen Pause dacht‘ ich schon es wäre Euch was zugestoßen.

    Wobei sich das durchaus lohnen kann mit einer kleinen Firma vom – von FFM aus gesehen – Ende der Welt. Nach einmaliger Anreise und Einrichtung der System könnte es durchaus sein, dass die komplette Wartung Remote erfolgen kann. Dann kommt die Differenz im Stundensatz zum tragen…

    Ein Einsatztag beim Kunden mit Anreise jeden zweiten Monat (Arbeitszeit plus echte Reisekosten) ist dann vielleicht noch drin.

    Wenn BER dann irgendwann aufmacht wird das natürlich schlechter, aber TXL-FRA ist eine schnelle, günstige Standardstrecke.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)
  4. …das ist natürlich eine gar nicht so schlechte Idee.. ..aber mit unserer relativ geringen „Manpower“ dennoch nur schwer realisierbar.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)
  5. Wenigstens wurde sich noch mal gemeldet und mit einem humorvollen Beitrag geantwortet. Mit geht es fast ähnlich. Ich wohne in Wickede (Ruhr) und es kommt immer wieder zu Verwechselungen mit der Stadt Wickede bei Dortmund.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)
  6. @Lothar:
    Sind doch höchstens 30km, das geht doch ohne weiteres.

    Das Ford-Autohaus meines Vertrauens in meinem alten Heimatort MecheRnich (Eifel) bekommt regelmäßig besuch von großen LKWs die eigentlich zum Ford-Werk in Mechenich (bei Köln) wollen.
    Das sind zwar auch nur gut 50km, aber da das mehrfach im Jahr passiert und die LKWs ja immer erstmal von der Autobahn runter und dann wieder rauf müssen ist das für die jedesmal wieder extrem ärgerlich und kann im ungünstigsten Fall (Pause-/Standzeiten) schonmal einen ganzen Tag kosten.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 0 (aus 0 Stimmen)