Wechsel der Festplatte von SATA auf SATA3 sinnvoll? (Update)

Freitag, März 9th, 2012

Heute morgen fand ich diese Mail in unserem Posteingang:

Guten Morgen !
folgenden Frage …
momentan habe ich eine Sata Festplatte !
überlege eine Sata 3 zukaufen !
Wäre es dann Sinnvoller das Windows auf die Sata 3 zu überspielen ?
MFG

Meine Antwort darauf hat folgenden Wortlaut:

—–

Sehr geehrter Herr *,

ohne weitere technische Details ist es zwar schwierig eine hunderprozentig korrekte Antwort zu geben, eine prinzipielle Aussage kann ich aber dennoch treffen:

Der Aufwand einer Überspielung des Betriebssystem von einer SATA auf eine SATA3 Festplatte steht im Regelfall wohl in keinem Verhältnis zum Nutzen. Sicherlich ist bei einer moderneren Festplatte die durchschnittliche Zugriffszeit geringer und die Datenübertragungsrate höher – der Gewinn dürfte in den meisten Fällen aber kaum spürbar sein.

Was hingegen einen sehr deutlichen Geschwindigkeitsschub mit sich bringt, ist die Installation des Betriebssystems auf einer sog. SSD. Die funktionieren im Prinzip wie ein großer USB-Stick, sind also komplett ohne bewegliche Teile, welche den Zugriff bremsen könnten.
Leider sind SSDs aktuell noch verhältnismäßig teuer, eine SSD mit 60GB Kapazität kostet ca 70-100,- €, mit 120GB ca 130-160,-€.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Antwort geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichem Gruß.

—–

Nur mal so zur Information, falls jemand auch schon mit diesem Gedanken gespielt hat…

UPDATE:
(mehr …)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (Aus 6 Stimmen)

Preisverfall bei Festplatten

Samstag, März 3rd, 2012

Kürzlich kam ein Kunde mit seinem PC zu uns, da Ihm sein Festplatte zu klein geworden war. Den Computer hatte er relativ kurz nach der Eröffnung unseres Geschäfts im Dezember 2005 bei uns erworben und damals Komponenten “nur vom Feinsten” gewünscht. So unter anderem auch eine damals riesige und sauteure 400GB Festplatte (sollte ja eine Weile reichen).

WD4000KD Festplatte jetzt sechs Jahre alt und damals sauteuer funktioniert uebrigens noch 1
(draufklicken zum Vergrößern)

Die mittlerweile über sechs Jahre alte WesternDigital WD4000KD funktioniert auch heute noch einwandfrei, die SMART-Werte sehen gut aus und es geht auch keine erhöhte Geräuschentwicklung von Ihr aus… …sie ist eben mittlerweile nur zu klein.

Belustigt war ich dann, als ich die Festplatte umdrehte und das Preisschild entdeckte:

WD4000KD Festplatte jetzt sechs Jahre alt und damals sauteuer funktioniert uebrigens noch 2
(draufklicken zum Vergrößern)

Die 400GB große Festplatte kostete damals knapp 250 €! Trotz der kürzlich gestiegenen Festplattenpreise ist das heutzutage unvorstellbar… Um genau zu sein, bekommt man für das gleiche Geld mittlerweile eine zehn mal so große Festplatte, die “Seagate FreeAgent GoFlex Desk 4000GB (STAC4000200)” (sofern irgendwann mal lieferbar)!

Wenn die 400GB Festplatten im gleichen Maße gefallen wären (ja, das ist unrealistisch und entspricht nicht der Realität, ich weiß), würden sie heute also ca 25,-€ kosten. (*Wunschtraumdenken*)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/5 (Aus 6 Stimmen)

Seagate übernimmt Festplattensparte von Samsung

Mittwoch, Oktober 19th, 2011

seagate logo… Noch immer gebe es genug Hersteller von Datenspeichern, befand die EU-Kommission …”

Habe ich da einen vergessen, oder sind es jetzt nur noch ZWEI?

  • Hitachi/Toshiba/WD
  • Samsung/Maxtor/Seagate
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.3/5 (Aus 4 Stimmen)

Seltsame Fehlermeldung beim Installieren

Samstag, September 17th, 2011

Dieses etwas betagte Yakumo Notebook brachte ein Kunde zu uns, weil es nicht mehr starten wollte. Beim erkennen des DVD-Laufwerks blieb es stehen. Nach kurzer Fehlersuche stellten wir dann fest, dass es an einer defekten HDD lag (und nicht am opt. Laufwerk). Zum Glück haben wir noch ein paar wenige IDE Notebookplatten auf Lager.

Während der Windowsinstallation trat dann allerdings ein seltsamer Fehler auf:

Fehler bei der Geräteinstallation
Windows konnte das Installationsprogramm für Battery nicht laden. Setzen Sie sich mit dem Hardwarelieferanten in Verbindung.

Yakumo Notebook mit seltsamer Fehlermeldung beim Windowsinstallieren

Yakumo Notebook mit seltsamer Fehlermeldung beim Windowsinstallieren Bild 2

Diese Fehlermeldung kam während des Installationsprozesses mehrmals hintereinander. Ein paar Klicks auf <OK>, und es ging weiter …. ?!?

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.1/5 (Aus 7 Stimmen)

Die kleine NAS-Manufaktur

Montag, Mai 9th, 2011

Soeben ist die erhoffte Warenlieferung gekommen, in welcher die noch fehlenden Teile waren: Thecus N4100PRO NAS-Systeme!

fuenf mal Thecus N4100PRO davon schon vier fertig zusammengebaut

Diese müssen jetzt alle mit je vier der bereits gelieferten 2000GB Samsung HD204UI Festplatten bestückt werden. Da das ganze natürlich mal wieder “am besten gestern” fertig sein soll, sieht es hier vorne im Geschäft gerade ein wenig chaotisch aus:

ein wenig Chaos gehört halt dazu wenn es schnell gehen muss

Aber es ist zur Abwechslung auch mal schön, immer das gleiche zu machen. (haha, was für ein Widerspruch ;) ) NAS aus dem Karton ziehen, aus den Schaumstoffstücken und dem Folienbeutel auspacken, die passenden (Grobgewinde-)Schrauben aus dem Zubehörbeutel fummeln, vier der Samsung HD204UI auspacken & verkehrt herum auf die Arbeitsfläche legen, die vier Einbauschächte auf die Platten legen, festschrauben, und zum Schluss die Platten ins NAS, das NAS in den Beutel, den Beutel in die Schaumstoffpolsterung, den ganzen Klumpen in den Karton & alles wieder von vorn.
Eine kleine Manufaktur eben.

die kleine NAS Manufaktur

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (Aus 5 Stimmen)

2 unscheinbare Kisten

Montag, Mai 9th, 2011

Diese beiden Kartons waren in der ersten der heutigen Warenlieferungen. Zumindest von Format und Gewicht her nichts aussergewöhnliches.

Zwei unscheinbare Kisten

(mehr …)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (Aus 6 Stimmen)

Größer geht immer…

Freitag, April 1st, 2011

Nachdem wir gestern über unser neues Spielzeug, das SATA QuickPort Quattro, berichtet hatten, haben wir heute noch etwas besseres gefunden:

Das Sharkoon “SATA BigPort“.

big SATA BigPort-1
(draufklicken zum Vergrößern)

Artikeltext von Sharkoon:

Darf’s ein bisschen mehr sein?

Mit dem SATA BigPort präsentieren wir DIE ultimative Lösung für Ihr Speicherproblem: Satte 32 SATA-Festplatten können in die Docking-Station der Superlative eingesetzt werden, was aktuell einer theoretischen Speicherkapazität von 96 Terabyte entspricht.
Verbunden wird der Datentanker über acht schnelle USB3.0- oder ebenso viele flotte eSATA-Schnittstellen, so dass jeweils vier Festplatten-Ports über eine Schnittstelle adressiert werden.
Vier 80-mm-Super-Silent-Lüfter und ein ausgeklügeltes Airstream-Optimization-System im Chassis des BigPort sorgen für eine leise und effektive Kühlung der eingesetzten Festplatten.
Zum einfachen Herausnehmen der einzelnen Festplatten verfügt jedes Dock über einen Split-Eject-Hebel.
Der BigPort eignet sich sowohl für 3,5″-SATA-Festplatten als auch für 2,5″-SATA-Festplatten oder –SSDs und ist damit ideal für High-End-Anwender und Hardware-Enthusiasten.

Eigenschaften:
• Ermöglicht den direkten Anschluss von zweiunddreißig SATA-Festplatten an Ihren PC
• Geeignet für 2,5″- und 3,5″-SATA-Festplatten
• Externe Schnittstellen: 8x USB3.0 und 8x eSATA
• Hochwertige Verarbeitung
• Unterstützte Betriebssysteme: Win XP/Vista/7 (32-bit und 64-bit)
• Abmessungen: 600 x 600 x 95 mm (L x B x H)
• Gewicht: 6279 g
Verpackungsinhalt:
• SATA BigPort
• Netzteil
• USB3.0-Kabel (Länge: 100 cm)
• eSATA-Kabel (Länge: 100 cm)
• Kurzanleitung

Quelle: http://www.sharkoon.com/?q=de/node/1859

Der Preis steht noch nicht fest, es wird aber demnächst verfügbar sein.

UPDATE:
Offensichtlich handelt es sich dabei um einen Aprilscherz von Sharkoon, die Artikeldetailseite ist mittlerweile auch schon wieder aus dem Netz verschwunden. Sollte sich jemand ernsthaft dafür interessieren, sind Rückmeldungen erwünscht – man müsste dann aber mit einem Kleinserienpreis von ca. 1000,- € / Stück rechnen…

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.3/5 (Aus 8 Stimmen)

Neues Spielzeug für die PC – Werkstatt

Donnerstag, März 31st, 2011

Der SATA QuickPort Quattro von Sharkoon ist eine USB3 / eSATA Docking-Station, in die bis zu 4 SATA-Festplatten eingesetzt werden können.

Wir haben die “Einfach-Variante” davon schon lange im Computerladen im Einsatz. Ständig ist irgendeine Festplatte zu überprüfen, zu kopieren, sicher zu löschen etc. … Oft auch mehrere gleichzeitig.
Ich habe die Hoffnung, dass mit USB3 auch mehrere solcher Aktionen parallel laufen werden.

Sharkoon SATA QuickPort Quattro

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.6/5 (Aus 5 Stimmen)

Technikwissen – HDD Überprüfung

Sonntag, Februar 20th, 2011

Wie überprüft man die Oberfläche einer Festplatte? Wir haben dazu ein kleines Video gemacht:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/5 (Aus 6 Stimmen)

Erste Erfahrung mit externer USB3.0 Festplatte

Freitag, Februar 18th, 2011

Ein Kunde von uns hat sich eine externe 2.5″ Festplatte mit USB3.0 zugelegt. Da sein neuer PC auch USB3.0 hat, macht das durchaus Sinn. So viel teurer sind die 3er Platten nicht. Wir selbst haben uns ehrlich gesagt so gut wie gar nicht mit USB3 beschäftigt. Es interessierte bis jetzt kaum jemanden.

Nun berichtete der Kunde aber von recht mageren Übertragungsraten, die teilweise nicht einmal USB2.0 Geschwindigkeit erreichen! Also lieh ich mir seine Platte aus und probierte es zu Hause. Die Datenübertragungsrate ist zwar höher als bei USB2.0, so richtig reißt mich das aber nicht vom Hocker:

usb3 geschwindigkeit wd usb hdd

Zum Vergleich: mit einer 2.0er Festplatte erreicht man so um die 25 bis 35 MB/Sekunde. Naja, immerhin ist die 3er etwa doppelt so schnell.

Das Problem des Kunden ist somit aber trotzdem nicht gelöst. Bei mir geht es, bei ihm nicht. Der einzige Unterschied: er hat ein ASUS Sabertooth und ich ein ASUS RampageIII drin.

Hat von Euch vielleicht jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (Aus 4 Stimmen)

Peinlich peinlich … erster AHCT Fehler des Jahres 2011

Donnerstag, Januar 6th, 2011

Festplatten heißen unter anderem so, weil man sie FEST schrauben sollte! Leider ist uns gestern bei einer Reparatur eines Kunden PCs ein grober Fehler unterlaufen. Heute früh stand der Kunde mit dem Gerät im Laden und meinte, er macht ganz seltsame Geräusche. Ein Blick in den PC offenbarte das Problem:

festplatte nicht festgeschraubt

Wir haben vergessen, die Festplatte fest zu schrauben!!!!! Beim Transport nach Hause rutschte sie dann raus und die Anschlusskabel gerieten in den CPU Kühler!

Peinliche Sache & grosses SORRY an den Kunden!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 2.2/5 (Aus 5 Stimmen)

Nachgereicht: Explosive Festplatte

Donnerstag, Januar 6th, 2011

Dieses Foto habe ich auf unserer Firmen-DigiCam noch entdeckt:

ahct fundstueck 2010 sylvester

 

Auf was für Ideen die Azubis kommen …. ;-)

Zwei Videos habe ich auch noch gefunden:

(mehr …)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.8/5 (Aus 4 Stimmen)