Adapter an Adapter an Adapter …

Samstag, Februar 25th, 2012

Wenn ein Kunde unbedingt wissen will, ob der Mini-HDMI Anschluss seiner Grafikkarte funktioniert, man aber gerade kein passendes Kabel zur Hand hat, muss man manchmal … unkonventionelle Wege gehen:

Adapter an Adapter an Adapter an einer GTX 580
(draufklicken zum Vergrößern)

Dann schnappt man sich eben einen Mini-HDMI auf HDMI Adapter, in den man einen HDMI auf DVI Adapter steckt, woran dann schließlich (im Bild nicht komplett sichtbar) ein DVI auf HDMI Kabel angeschlossen wird. Flugs die ganze Konstruktion auf der einen Seite in die GTX 580 und auf der anderen Seite an den 26″ Samsung FullHD Monitor gesteckt, et voilà: es erscheint ein Bild auf dem Display & der Kunde ist glücklich.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (Aus 3 Stimmen)

Hardwarenews – nVidia GTX 560 Ti Grafikkarte

Mittwoch, Januar 26th, 2011

nvidia gtx560 tiDie Topmodelle von nVidia (GTX570 und GTX580) gibt es ja bereits seit Ende letzen Jahres. Nun stellt der Grafikkartenhersteller nVidia ein neues Mittelklassemodel vor: die nVidia GeForce GTX 560 Ti. Der Preis wird wohl so um die 240,- Euro liegen. Wie alle anderen DX11-GPUs von nVIDIA soll die leise und energieeffiziente GeForce GTX 560 Ti einen neuen Maßstab beim Preis-Leistungs-Verhältnis in ihrer Klasse setzen.

Die Namenserweiterung “Ti” weckt bei mir Erinnerungen an die gute alte GeForce 4200 Ti, die seinerzeit eine sehr oft verkaufte und gute GraKa war …

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.3/5 (Aus 4 Stimmen)

Eigenkonstruktion von Medion

Freitag, Dezember 17th, 2010

Diese Grafikkarte ist ein sehr gutes Beispiel, wie Medion im Gehäuse Platz spart und kreativ sein kann.

High Eind Medion VGA GRafikkarte mit intigrierter Kühlungsfunktion
(draufklicken zum Vergrößern)

(mehr …)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/5 (Aus 6 Stimmen)

AMD ATI Radeon HD6850 vs. nVidia GeForce GTX460 – Duell der Mittelklasse

Montag, November 22nd, 2010

Grafikkarten, die zwischen rund 100 und 200,- Euro liegen, bezeichnen wir als “Mittelklasse“. Sie bieten ausreichend Power für aktuelle Spiele und schonen den Geldbeutel.

Aktuell tummeln sich zwei besonders interessante Kanditaten in diesem Bereich: die AMD ATI Radeon HD6850 1GB und die nVidia GeForce GTX460 1GB (beide um die 160 bis 200,- Euro).

nvidia gtx460 vs amd ati radeon hd6850 vergleich benchmark review

Beide Karten stellten wir www.overvlocking-freaks.de zum Benchmark und Test zur Verfügung. Dort findet ihr auch den vollständigen Bericht.

Das Fazit:

“… Eigentlich hat uns dieser Vergleich gezeigt, dass es fast schon Geschmackssache ist welche der beiden Karten man kauft. Man muss aber auch zugeben, dass die GTX 460 in der momentanen Situation auf dem Spielemarkt besser geeignet ist. Sie bietet PhysX-Unterstützung und eine wesentlich bessere Tesselationleistung als die AMD-ATI Karte. Einziges Manko der GTX ist ihr viel zu hoher Stromverbrauch. Hier sollte NVIDIA nachbessern. Beide Karten zeigen aber eine gute Spieleleistung und sind deswegen auf jeden Fall zu empfehlen.
AMD ATI sollte an der Tesselationleistung etwas ändern. Ich denke das Tesselation in kommenden Spielen eine Rolle spielen wird.Um Tag und Nacht oder Witterungswechsel in einem PC-Game realistisch darstellen zu können muss die Tesselationleistung verbessert werden. Den richtigen Weg hat AMD beim Stromverbrauch eingeschlagen. Für Stromsparfüchse ist die HD 6850 sehr empfehlenswert…”

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/5 (Aus 5 Stimmen)

Fragen zur AMD ATI HD5850

Samstag, November 20th, 2010

amd ati radeon grafik

Ich sitze hier am Samstag Nachmittag ganz alleine in der Firma. Ein Kunden E-Mail schlug gerade ein, mit zwei Fragen zu einer ATI HD5850 Grafikkarte. Da alle Techniker schon im Wochenende sind, wollte ich eigentlich noch vor Montag nächster Woche antworten, bin mir aber nicht so sicher, was. Vielleicht kennt ja einer von Euch das Problem und kann etwas dazu sagen?!

“… Sobald die Grafikkarte last bekommt, fängt sie sehr unangenehm laut an zu fiepen. Kann man da was machen?”

” … Ich habe zwei Monitore an der Grafikkarte angeschlossen. Im Idlezustand taktet sich die Karte automatisch auf 157/300Mhz runter. Wenn das passiert fängt der zweite Monitor an zu flackern. Das ist wohl ein bekanntes Problem der Karten. Meine Frage: Wenn ich ein anderes Bios aufspiele, geht dann die Garantie verloren? …”

Ein  ähnliches Problem habe ich übrigens auch mit einer nVidia GeForce GTX470. Das fiepen fällt etwas auf. Ab und zu herrscht auf dem zweiten Monitor “Krieg der Ameisen”. Ein-/Ausschalten hilft da meist, daher schiebe ich zweites Problem auf den (Billig)TFT.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.8/5 (Aus 6 Stimmen)

2x AMD ATI HD 6850 im Crossfire und eine GTX 460 für PhysX

Samstag, November 20th, 2010

Eine AMD ATI HD 6850 Grafikkarte mit einer nVidia GTX 460 für PhysX zu kreuzen, ist ja bereits gelungen. Nun ist Spezi noch einen Schritt weitergegangen und hat 2 HD6850 Grafikkarten im Crossfirebetrieb und dazu eine GTX460 als PhysX Karte. Das Ergebnis findet ihr >HIER<.

AMD ATI HD6850 Crossfire mit nVidia GTX460 PhysX

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.1/5 (Aus 7 Stimmen)

nVidia GTX460 Grafikkarte im Benchmark Test

Mittwoch, November 17th, 2010

Die Experten von www.Overclockingfreaks.de wollten die nVidia GeForce GTX460 erst gegen eine AMD ATI HD6850 antreten lassen. Aber das wäre kein fairer Vergleich. Die HD6850 hat 1GB und diese Karte hier nur 768MB. Wir warten auf das 1GB Modell und dann gibt es einen direkten Vergleichstest zwischen den beiden ärgsten Konkurenten.

Gainward nVidia GTX460 im Test Benchmark review

Fazit

Die Gainward GTX 460 768MB zeigt eine mässige Leistung in den Spielen und Benchmarks. Wer seine Games voll geniessen möchte, sollte zu einem größeren Modell greifen. Sie setzt sich ein Stück ab von der GTS 450 und liegt noch unterhalb der HD 6850. Die Lautstärke der Karte ist unwesentlich. Sie wird im Ruhemodus nicht sehr warm was hervorragend für Silent PC´s ist. Hier können die großen GPU-Kühler mit langsam drehenden Lüftern zum Einsatz kommen. Die Karte ist für seine Leistung extrem Kurz gebaut hat aber leider zwei Stromanschluesse. Ich finde auch das man den Kühler nicht demontieren kann, ohne das die Garantie verfällt nicht besonders Sinnvoll. Für einen Award hat es bei dieser Karte nicht gereicht. Für ein wenig mehr Geld bekommt man eine bessere Karte. Für Gelegenheitszocker reicht eine GTS 450 locker aus die Mehrkosten zur kleinen GTX 460 768MB bringen meiner Meinung nach nicht die erhoffte Mehrleistung.

In einem kommenden Review soll die GTX 460 mit 1GB antreten, ich denke diese wird sich dann im guten Mittelfeld positionieren können.

Den kompletten Test & Benchmark der GeForce GTX460 findet ihr wie immer bei OC-Freaks

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (Aus 6 Stimmen)

Review und Test nVidia GeForce GTS450

Montag, November 15th, 2010

Die nVidia GeForce GTS450 liegt mit momentan 120,- bis 145,- Euro im preislichen Mittelfeld aktueller Gamer – Grafikkarten. Wir haben den Experten eine EVGA GTS450 zum ausführlichen testen zur Verfügung gestellt.

nvidia geforce gts450 test revie ahct computerladen oc freaks

Das Fazit des Tests:
“… das man für relativ wenig Geld eine für aktuelle Spiele geeignete Grafikkarte bekommt hat die GTS450 bewiesen. Sie ist dabei leise und wird auch nicht besonders heiss. Ich denke, gerade für kleinere Systeme ist diese Karte ein machbares und bezahlbares Upgrade. Der Hersteller EVGA hat eine wirklich tolle Karte entworfen, welche auch für HTPC Besitzer interessant sein könnte. Durch die niedrige Temperaturentwicklung und die respektable Leistung ist sie ideal für den Wohnzimmer-PC geeignet.
Ich persönlich kann die Karte jedem Gelegenheitszocker wärmstens empfehlen. Ihr bekommt eine DirectX 11 Grafikkarte geboten, die momentan um die 120€ kostet mit allem drum und dran ausgestattet ist: CUDA PHYSX SLI und NVIDIA 3D Vision.”

Den vollständigen Test und Benchmark der GTS450 findet hier bei >Overclocking-Freaks<

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.4/5 (Aus 7 Stimmen)

Billiger Gaming PC – Was kann ich davon erwarten?

Freitag, November 5th, 2010

Ein Gaming PC für 449,99€ – geht das? AHCT und OC-Freaks versuchen, es herauszufinden!

In dem Blog-Eintrag weiter unten wurde dieser Hardwaretest ja bereits angekündigt. Trotzdem noch einmal die technischen Daten zum “Low-Budget-PC”:

AMD Athlon 2 X3 445 ( 3 x 3,1 GHz )
ASRock N68C-S UCC
2GB DDR3-RAM 1333 MHz
500GB Seagate Barracuda.12
LG DVD-Brenner
420W LC-Power Netzteil
Palit GTS250 512MB GDDR3
schwarz/silberner ATX-Miditower

OS: Windows 7 HomePremium 64bit

= 449,99€

(mehr …)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.6/5 (Aus 7 Stimmen)

Wann kommt die neue nVidia GeForce GTX5x0er Serie?

Donnerstag, November 4th, 2010

nvidia geforceDie nVidia GTX Grafikkarten der 4xxer Serie sind noch gar nicht alt, da steht die Nachfolgeserie bereits in den Startlöchern! Gerüchte gibt es schon eine Weile, nun scheint es aber langsam konkreter zu werden: das Topmodell GeForce GTX 580 soll in wenigen Tagen erscheinen. Etwas später sollen dann die passenden Mittelklassemodelle auf den Markt kommen.

Vermutlich wird die Karte um die 500,- Euro kosten, etwas schneller sein als das bisherige Topmodell GTX480 und dabei etwas weniger Strom verbrauchen.

Genauere Informationen gibt es noch nicht, was dieses “etwas” genau bedeutet ….

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.7/5 (Aus 6 Stimmen)

Vergleich: Sparkle GTX460 (768MB GDDR5-RAM) vs. XFX HD6850 (1024MB GDDR5-RAM)

Freitag, Oktober 29th, 2010

Hallo liebe Blogleser!

Da wir vorgestern die ersten Modelle der heiß erwarteten HD6850 bekommen haben, haben wir es uns nicht nehmen lassen, diese dann auch gleich mal mit dem neusten Treiber durch den Futuremark 3D Vantage zu jagen. Die Ergebnisse dessen sind aber, soviel schon einmal vorweg, eher ernüchternd und auch ein Stück weit überraschend. Aber seht selbst…

(mehr …)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.1/5 (Aus 8 Stimmen)

Kleiner Mann mit großen Träumen bei A HCT

Donnerstag, Oktober 28th, 2010

Gestern war mal wieder der Firmennachwuchs in unserem Laden zu Besuch und war schon davor der festen Überzeugung er müsse “bei Papa arbeiten gehen”, so seine Aussage. Wie diese Arbeit dann allerdings aussah, war etwas Anderes:

Baggershow bei A HCT Hemmerling Computer Technik in Frankfurt Oder (Oder) FFO 15230
(draufklicken zum Vergrößern)

Gut, dieses Bild zeigt, dass der kleine Mann wirklich sehr viel Geschick im Testen von Rechnern hat. Schließlich hat so ein Rechner mit AMD QuadCore (4 x 3 GHz), 4GB DDR3-RAM und nVidia GeForce GTX460 auch YouTube-Videos ordentlich abzuspielen, was durch Junior gleich mal auf die Probe gestellt wurde. Und das, wie sollte es auch anders sein, mit seinem absoluten Lieblingsthema: BAGGER! ;)

C-1

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (Aus 4 Stimmen)